Sammlung Golf-V-Mängel - Teil 2

Alles zum Golf 5, was nicht in eine der anderen Kategorien passt.
deepblue
Beiträge:6
Registriert:19. Apr 2007, 20:02
Dellen /Verformungen im Dach

Beitrag von deepblue » 16. Sep 2007, 18:55

Seit geraumer Zeit habe ich beim Dach meines Gollf V GTI Dellen bzw lineare Verformungen der Dachfläche bemerkt. Besonders gut zusehen sind diese bei starker Erwärmung der Dachfläche, d.h. wenn das Auto längere Zeit in der Sonne gestanden hat

VW nach hat 2 vergeblichen Nachbesserungsversuchen einen Werksvertreter zur Begutachtung geschickt. Dieser wollte die Verformungen nicht sehen und behauptete vom einen solchen Mangel noch nichts gehört zu haben. Nachdem mehrere Golfs auf dem Werkstattparkplatz betrachtet wurden und bei manchen möglicherweise leichte Verformungen von ihm festgestellt wurden, stellte er bei einem zufällig daneben geparkten Audi (A4?) in schwarz starke Verformungen des Daches fest, bei meinem Auto wollte er aber nichts sehen (sie waren leider an diesem Tag auch nicht in voller Deutlichkeit sichtbar, aber das Wellenbild des Audis ist mir von wärmeren Tagen bekannt). Ich habe Fotos, die die Verformung belegen können. (Wurden auch nach WOB geschickt)
:arrow: Fazit; Diesen Mangel gibt es nicht und wenn doch, dann ist er produktionsbedingt, schließlich besteht das Dach ja aus Metall. Als ich eine mögliche Wandlung und den Neukauf eines gleichen Fahrzeugs ansprach, meinte er zu meinem Erstaunen, dass er nicht garantieren könne, dass das neue Auto besser sei. Es könne dieser Verformungsbild in minderer oder stärkerer Form ebenfalls aufweisen. Deshalb könne er einer Wandlung nicht zustimmen und außerdem seien die Verformungen nicht zu sehen (ich konnte sie sehen, was von ihm mit meiner Brille und Körpergröße 196 cm erklärt wurde). Ich kam mir vor wie ein "Spinner" oder ein "dummer Junge" besonders weil noch Mitarbeiter der Werkstatt hinzugezogen wurden, die auf einmal auch nichts mehr sehen konnten, aber bereits 2 Mal nachgebessert hatten. Es fiel mir schwer ruhig zu bleiben, aber man ist ja wohlerzogen!!!

Ich wüsste nun gerne ob andere Golfs V diesen Mangel in minderer osder stärker Form ebenfalls aufweisen?


Bitte unbedingt hier melden, denn ich werde dies nicht einfach hinnehmen!
Gruß Christian
GTI V 06 dbp

Maxx
Beiträge:1028
Registriert:22. Mär 2006, 12:43
Wohnort:St.Johann/Pg. - AT
Kontaktdaten:

Beitrag von Maxx » 17. Sep 2007, 00:24

Meiner hat auch Wellen.
Das ist nicht nur bei den Golf V, sondern auch teilweise beim Golf Plus / Touran so.
Der Werkstätte ist das bekannt.
Bei mir wurde nach einem Hagelschaden die Dämmung vollflächig auf die Dachhaut geklebt.
Der Kleber wurde mit einer Zahlspachtel aufgetragen.
Muss das nächste Mal, wenn das Auto sauber ist, schaun, ob es noch immer Wellen wirft.

SGM
Lupo, 77kW 1.4 FSI, ARR/FJD, EZ 11/01
Passat Variant 3BG, 96kW 1.9 TDI, AVF/GVS, EZ 06/04
Ex: Golf V GT, 125kW 1.4 TSI, BLG/JPS, EZ 11/06

deepblue
Beiträge:6
Registriert:19. Apr 2007, 20:02

Beitrag von deepblue » 17. Sep 2007, 17:32

... und sind die Wellen jetzt weg????? Ich fürchte kaum!

Bei mir liegt kein Hagelschaden vor, also keine äußere physikalische Einwirkung vor. Dellen vom Hagel treten nicht linear sondern punktuell auf.

Meine Werkstatt hat versucht den Mangel bereits 2x auf Anweisung vom Werk zu beseitigen:

Beim 1. Versuch wurde die Dämmmatte eingeschnitten. Dabei wurde festgestellt, dass die Dachstrebe nicht verklebt war und diese wurde fixiert.
:arrow: Verformungen blieben sichtbar.

2. Versuch: Komplettes Entfernen der Dämmmatte und erneutes Einkleben einer neuen Matte in anderer Richtung (laut Angabe Kundendienstmeister)
:arrow: vorübergehende Besserung, aber nach einigen warmen Sonnentagen war das alte Wellenbild wieder sichtbar, wenn auch leicht abgemildert.

Da ich im ersten Sommer nach der Auslieferung die Verformungen nicht sofort gesehen und erst nach einem Jahr beim Waschen des Autos zu meinem Entsetzen die linearen Dellen entdeckt habe, befürchte ich, dass in den nächsten Sommern (sofern es welche gibt :lol:) die Verformungen noch zunehmen werden. :cry: :roll: :shock:
Gruß Christian
GTI V 06 dbp

Maxx
Beiträge:1028
Registriert:22. Mär 2006, 12:43
Wohnort:St.Johann/Pg. - AT
Kontaktdaten:

Beitrag von Maxx » 17. Sep 2007, 19:36

Das mit dem Hagelschaden kam mir eingentlich nur gelegen, da deswegen sowieso der Himmel demontiert werden musste.
Ich hätte die Wellen sonst nicht reklamiert, da ich weiß, dass es ein typisches Leiden ist.
Das Auto war jetzt nie sauber und das Licht nicht gut genug, damit ich es nochmal kontrollieren hätte können.

SGM
Lupo, 77kW 1.4 FSI, ARR/FJD, EZ 11/01
Passat Variant 3BG, 96kW 1.9 TDI, AVF/GVS, EZ 06/04
Ex: Golf V GT, 125kW 1.4 TSI, BLG/JPS, EZ 11/06

Scotty24
Beiträge:1
Registriert:29. Nov 2007, 16:20

Elektrische Seitenspiegel

Beitrag von Scotty24 » 29. Nov 2007, 18:14

Golf V Variant2.0 TDI DPF

10 km: Direkt bei der Werksabholung klappen zwar beide Seitenspiegel elektrisch ein, allerdings lässt sich nur der linke komplett wieder ausklappen. - Wurde direkt vor Ort repariert und soll angeblich eine zu lange Dichtung im Spiegel gewesen sein.

320 km: Zu Hause angekommen funktioniert jetzt das Ausklappen des linken Spiegels nicht mehr. Der Händler vor Ort hat das Auto einen Tag dabehalten um festzustellen, dass er ohne passende Ersatzteile nichts machen kann. - Sobald diese da sind, muss ich wohl noch einen Tag auf das Auto verzichten...

Wenn es geregnet hat, läuft beim Öffnen der Heckklappe Wasser in den Kofferraum. - Ist das ein Feature?

Der Windabweiser, der sich ausklappt, wenn das Panoramaschiebedach geöffnet wird, ist im Grunde immer nass. - Ich hoffe, das legt sich mit der Zeit und liegt nicht an einem undichten Schiebedach...

HausGeist
Beiträge:23
Registriert:8. Jun 2005, 22:34

Beitrag von HausGeist » 12. Feb 2008, 08:44

bei jetzt 80.000km ging der Schalttafeleinsatz/Kombiinstrument VDD kaputt. Das wird wohl leider teurer werden.

Davor hatte ich auch schon:
zwei "geflutete" Nebelscheinwerfer
defekte Zusatz-Kühlwasserpumpe der Standheizung
einen kaputten Fahrerairbag
3 x Türgummi Fahrerseite.
extreme Sägezahnbildung mit den Reifen "ab Werk"
Batterie "ab Werk" war nach einem Jahr hin
und
einen Marderschaden (ok, dafür kann VW nix)

Maxx
Beiträge:1028
Registriert:22. Mär 2006, 12:43
Wohnort:St.Johann/Pg. - AT
Kontaktdaten:

Beitrag von Maxx » 12. Feb 2008, 16:56

HausGeist hat geschrieben: extreme Sägezahnbildung mit den Reifen "ab Werk"
Gut, dann geht es nicht nur mir so.
Die Gummis sind dermaßen laut geworden, dass es keine Freude mehr macht.

SGM
Lupo, 77kW 1.4 FSI, ARR/FJD, EZ 11/01
Passat Variant 3BG, 96kW 1.9 TDI, AVF/GVS, EZ 06/04
Ex: Golf V GT, 125kW 1.4 TSI, BLG/JPS, EZ 11/06

gwg
Beiträge:3925
Registriert:21. Mai 2005, 23:28
Wohnort:Darmstadt

Beitrag von gwg » 12. Feb 2008, 17:04

Hallo,
gebt doch den Reifen-Typ kund, damit man ihn nicht kauft!
Gruß Günther
ab 30. 6. 2005 A4 Avant 3.0 TDI mit DPF


Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, ARL, 110 kW, 6-Gang, EZ 04/02, mit weiterem Pipapo


Ex: Bora Variant Highline, 1,9 PD-TDI, AJM, 85 kW

Benutzeravatar
Jo
Beiträge:287
Registriert:14. Mär 2007, 21:18
Wohnort:Uelzen,Niedersachsen

Reifentyp

Beitrag von Jo » 12. Feb 2008, 17:53

Hi,

ich hab als "Dauerbrummer" den Bridgestone Potenza in der Dimension 225/45 R 17 auf dem Golf - nach nur 15.000 km ist das Auto jetzt laut wie'n aler Army-Jeep.


Gruß Jo
Gruß,der Jo

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
-Klaus Kinski-


Golf VI "Style" 1.6 TDI
BMW 316 1.6 E21
Lupo 1.0 "Princeton"

HausGeist
Beiträge:23
Registriert:8. Jun 2005, 22:34

Beitrag von HausGeist » 22. Feb 2008, 08:39

dto. Bridgestone Potenza 225er

Ich wüsste aber nicht das man bei VW die Wahl der Reifen ab Werk hätte.
Geht das jetzt?

Benutzeravatar
Jo
Beiträge:287
Registriert:14. Mär 2007, 21:18
Wohnort:Uelzen,Niedersachsen

Beitrag von Jo » 22. Feb 2008, 09:06

Hallo HausGeist,

nein die Reifenwahl hat man leider nicht,VW testet verschiedene Reifenfabrikate auf Modelltauglichkeit und gibt dann entsprechende Serienfreigaben.
Diese können aber auch je nachdem unterschiedlich oder gemischt ausfallen,abhängig von Lieferfähigkeit des Reifenherstellers z.B. und natürlich auch Einkaufspreis.

Das Problem bei manchen Reifen ist das sie im Testbetrieb bei VW nicht besonders alt werden,auf den geschlossenen Teststrecken hält ein Satz wenn's hochkommt 2000 km und draußen auf öffentlicher Straße vielleicht 5000..........drum kann es dazu kommen das manche Fehler der Reifen die erst Alterung/Laufleistung auftreten gar nicht so erkannt werden.
Es wird - und das sehr sorgfältig - vor allem darauf getestet wie ein Reifen sich mit der Fahrwerksabstimmung verhält,auf Bremswege wird geachtet und so......und in all diesen Disziplinen ist der Bridgestone ja auch top.Nur halt die Alterung :roll:
Auf der anderen Seite ist es schwierig geworden heutzutage wirklich gute Reifenhersteller zu finden,komischerweise.
Hatte z.B. jahrelang als Winterreifen Vredestein gefahren,war super zufrieden.Jetzt zu dem Golf hab ich mir beim Händler 'n Satz geholt mit den brandneuen und ach so tollen Dunlop SP Winter Sport 3D geholt.....auf Schnee sind die gar nicht mal so gut und nach guten 15.000 km fangen auch die jetzt an zu bollern,etwas was ich von den Vredestein Snowtrac nie kannte.


Wie eben auch bei den Bridgestone's,die fangen ja so ab 10-15000 km an Radau zu machen.
Die offizielle Möglichkeit beim VW-Händler die Reifen zu bemängeln liegt bei 6 Monaten bzw. 10.000 km - also ist man auch da quasi hilflos.

Offiziell sagt VW es sei nix bekannt was den Bridgestone Potenza betrifft......in der Produktion allerdings hat man für die Dimension 225/45 R 17 umgestellt auf den Dunlop SP Sport 01A,Dunlop Sport Maxx oder sogar Michelin Premacy.

Was den Michelin betrifft so kann ich nichts sagen,ist sehr selten aufgetaucht der Reifen und eigentlich auch zu teuer.Was aber die beiden Dunlop's betrifft so kann ich sagen das die sich auf dem Golf sehr gut machen,keine komischen Geräusche produzieren und auch in Sachen Preis/Leistung (ein Dunlop Sport Maxx derzeit bei reifen.com für 99 Euro) sehr gut sind.

Meine nächste Wahl wird ein Dunlop Sport Maxx sein.



Gruß Jo
Gruß,der Jo

"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
-Klaus Kinski-


Golf VI "Style" 1.6 TDI
BMW 316 1.6 E21
Lupo 1.0 "Princeton"

Maxx
Beiträge:1028
Registriert:22. Mär 2006, 12:43
Wohnort:St.Johann/Pg. - AT
Kontaktdaten:

Beitrag von Maxx » 22. Feb 2008, 13:33

Bei mir ist auch der Bridgestone Potenza 225er drauf.

SGM
Lupo, 77kW 1.4 FSI, ARR/FJD, EZ 11/01
Passat Variant 3BG, 96kW 1.9 TDI, AVF/GVS, EZ 06/04
Ex: Golf V GT, 125kW 1.4 TSI, BLG/JPS, EZ 11/06

Gölfchen
Beiträge:88
Registriert:12. Dez 2006, 16:44
Wohnort:Bonn

liegen geblieben

Beitrag von Gölfchen » 26. Mär 2008, 21:50

Hallo,

nach nur 15 tkm hat es mich und mein Gölfchen (1.4/75 PS) erwischt. Weit weg von zu Hause zuerst EPC Warnung und neues Feature 3-Zyl.-Motor ;-) nach mehrfachem Neustart Warnlampe aus und runder Motorlauf. Sicherheitshalber zum nahe gelegenen Händler. Fehlerspeicher zeigt Störung am 2. Zylinder. Trotz intensiver Fehlersuche kein Defekt feststellbar.

Auf der Heimfahrt dann plötzlich wieder EPC etc., mit Mühe und ganz sachtem Gas noch in die nächste Ausfahrt gerettet. Feierabend, trotz Neustarts nur Warnlampe/Ruckeln. Notdienst VW angerufen. Dialog mit einer Hotliner-Torfnase, die absolut nicht verstehen kann, wieso ich kein Navi habe und deshalb nur sagen kann, dass ich an einer von zwei in Frage kommenden Ausfahrten stehe. Diskussion darüber, dass Bundesstrassen (in diesem Fall B9 als Schnellstrasse ausgebaut) angeblich keine Ausfahrten hätten ... Mann oh Mann ... und das ganze im heftigen Schneeregen, weil im Auto keine vernünftige Verbindung zu Stande kommt ...

Der beauftragte Schlepper ruft an, weiß nach meiner Ortsbeschreibung sofort, wo ich bin. 15 min später Gölfchen aufgeladen. Nochmals auf diesem Weg vielen Dank an den freundlichen Kollegen ! Im Leihwagen nach Hause.

Am nächsten Tag Anruf der Werkstatt. Ursache war eine defekte Zündspule. Bin völlig erstaunt, dass VW trotz 2 1/2 Jahren Alter ohne jegliche Diskussion 100% Kulanz gewährt (und den Leihwagen sowieso auf Mobi).

Dennoch: hoffentlich geht's nicht in diesem Stil weiter. Bin vom G4 leidgeprüft und brauche auch beruflich ein zuverlässiges Fahzeug. Könnte sonst mein letzter VW gewesen sein.

Gruß
Gölfchen

in_memoriam_mr_x
Beiträge:173
Registriert:21. Feb 2008, 18:27

Beitrag von in_memoriam_mr_x » 26. Mär 2008, 22:09

Hallo,

meine Erfahrungen mit dem Golf ... ich weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll. :-) Alles in allem läuft mein 2,0 TDI BMM total unspektakukär.

Bisher hatte ich folgende Mängel zu beklagen:

-KM-Stand 10000: Klappern der Türverkleidung (Garantie)
- 24000: Beim Kundendienst wurde ein abgerutschter Ladeluftschlauch festgestellt, außerdem war zu wenig Kältemittel drinnen => aufgefüllt und Kontrastmittel eingefüllt (demnächst wird nach dem Leck gesucht)
- neuerdings wirft das Polster am Fahrersitz leichte Falten - werd ich bei Gelegenheit reklamieren

Mit meinem Freundlichen bin ich übrigens sehr zufrieden - der erste KD hat bei selbst mitgebrachtem Öl 72 Euro gekostet - und der Chef des Hauses gab sich wirklich Mühe! :D

Viele Grüße,
Leo

blumenberg
Beiträge:2
Registriert:28. Mär 2008, 15:04
Wohnort:Niedersachsen

Beitrag von blumenberg » 28. Mär 2008, 15:49

Hallo,
hier meine Mängelliste:
Golf V 2Liter TDI
Erstzulassung 12. 2004
Km Stand : 73000

1. Hoher Ölverbrauch 1000 Km 1Liter Öl (7 Liter Öl )

2. 1 Km Klappergeräusche Mittelkonsole Luftaustritt.( Plastikgitter der Climatronic) Behoben durch Werkstadt .

3. 1 Km Bei der Beschleunigung auftretendes Geräusch (pfeifen...Turbinengeräusch..)

4. 10000 km Abdeckung vom Schalthebel lose... Befestigt in Eigenleistung

5. 30000 km Birne vorne Links defekt

6. 60000 Km Birne vorne Links defekt

7. 65000 Motor verliert Öl ( Öl tropft von der Unterbodenverkleidung)
Aussage Werkstadtmeister..nichts schlimmes , bei der nächsten Inspektion wird ein O-Ring getauscht.
Dies würde bei den 2Liter TDI Modellen häufiger vorkommen so die Aussage des Meisters.
Gibt es das Problem häufiger ??? :?: :?:

8. 70000 Km Fehlermeldung : Störung im Abgassystem.
Ausbau des Drosselklappenstutzen . Reg.Klappe (185 Euro)
und Sicherung erneuert. Gesamt 350 Euro.
Frage: Was für ein defekt kann da vorliegen :?:

Für Antworten bedanke ich mich .
MfG Blumi

Antworten